Gruppen

Gottesdienst Queer-Beet

Wir feiern in der Citykirche St. Jakob am Stauffacher unseren sporadischen Abendgottesdienst. Dieser ist für alle Menschen offen und wir freuen uns, auch neue Gesichter begrüssen zu dürfen. Die Gestaltung widerspie­gelt die einzelnen Persönlichkeiten, welche mithelfen. Für die Musik sorgt jeweils eine kleine einfache Band.

Wir sind Laien und was uns verbindet, ist ein persönlicher christlicher Glaube. Wir möch­ten ermutigen, die Begegnung mit Gott zu wagen, denn dies berührt unser Leben. Ganz einfach.

Als Abschluss besteht bei einem kleinen Apero die Möglichkeit für den persönlichen Aus­tausch.



Zwischenraum-Hauskreis

Dürfen wir uns dir kurz vorstellen? Wir sind eine Gruppe von Frauen und Männern, welche zusammen diskutieren, in der Bibel forschen, Gott suchen, Gemeinschaft geniessen, sich gegenseitig in die Höhen und Tiefen des All­tags blicken lassen, Musik hören, DVDs reinziehen, relaxen, Gott loben und ihre Anliegen vor ihn bringen, an guten Freundschaften basteln und für die Zukunft noch so einiges mehr in der Pipeline haben.

Jesus in unserer Mitte ist das verbindende Element. Ihm möchten wir ähnlicher werden, uns seiner Liebe öffnen, diese geniessen und in unserem Umfeld weitergeben. Wir sind stolz, dass er uns dafür gebrauchen will, den örtlichen Kirchen Berührungsängste im Um­gang mit homosexuellen Menschen zu nehmen.

Unser Treffen findet in der Regel alle zwei Wochen in Form eines Hauskreises statt.

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann freuen wir uns, mit dir in Kontakt zu treten und dir weitere Informationen zu unserer Gruppe geben zu können.

Internet: www.zwischenraum-schweiz.ch


Offener Gesprächskreis

Dieser öffentlich zugängliche Hauskreis wurde per Mitte Jahr 2018 aufgelöst, da die Teilnehmerzahlen in den zuvorliegenden Monaten stark zurückgegangen waren. Vielleicht werden wir später einen neuen Anlauf mit verändertem Konzept starten.
Flyer


Ex-HuK

Die HuK (Homosexuelle und Kirche) Zürich existiert nicht mehr. Mit ihrer Gründung im Jahr 1983 war sie die erste und über viele Jahre die einzige Gruppe in Zürich von homosexuellen Christen. Weil sie grosse Bekanntheit erlangte, wird die homosexuelle Christenbewegung im Gesamten nach wie vor manchmal als HuK bezeichnet.

Beliebte Angebote der früheren HuK werden von den heutigen Gruppen weitergeführt, so die damalige Zeitschrift „KirSchLes“ in Form eines modernen E-Magazins oder die einstigen Gottesdienste in der Neumarkt-Kapelle als Gottesdienst Queer-Beet.